Progressive Muskelrelaxation (PMR) nach Jacobsen

Ein entspannter Körper führt zu einem entspannten Geist

Diese Methode arbeitet mit dem Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung verschiedener Muskelpartien. Es werden einzelne Muskelgruppen gezielt angespannt. Nach einer Anspannungsphase folgt eine Entspannungsphase. Während der Übung werden bewusst Körperempfindungen wahrgenommen.
Nach und nach breitet sich die fortschreitende Muskelentspannung auf den gesamten Organismus aus.

PMR eignet sich gut für Menschen, die Schlafstörungen haben, sich gestresst fühlen; sie wirkt unterstützend bei vielen körperlichen Beschwerden wie Bluthochdruck oder Kopfschmerzen.

Die Progressive Muskelrelaxation (PMR) wurde von dem amerikanischen Arzt Edmund Jacobson (1885-1976) entwickelt. Er fand heraus, dass es bei Stress oder Angst zu einer reflexhaften Anspannung der Muskulatur kommt (sympathische Reaktion des vegetativen Nervensystems). Umgekehrt gilt aber auch, dass eine Lockerung der Muskulatur zu einem Ruhegefühl führt (parasympathische Reaktion). Die Progressive Muskelrelaxation wirkt daher mit intensiver muskulärer Entspannung der Stressreaktion entgegen.